dresscode

Die Garderobe wird aufgestockt und hat genug Platz für deine Straßenkleidung. Sollte es dir unangenehm sein, erkannt zu werden, kannst du gerne z.B venezianische Masken mitnehmen. Bitte vergiss nicht, dass man mit einer Unterhose keine Hosentaschen hat: Nehmt 2 Hipstersackerl, Bauchtaschen oder sonstige Tascherln mit. 1 für die Garderobe mit deiner Straßenkleidung, 1 für dein Handy, Geldtascherl und co für drinnen. Wer nicht 2 Tascherl mit hat, bekommt keinen Einlass!

erlaubt

Der Dresscode umschließt jegliche Art von Kink, Lack & Leder, Latex, Fetisch, Kostüme & Uniformen**, Lingerie und Nacktheit. Kurz gesagt: Alles was dein sexuelles Wesen unterstreicht und auch streichelt.
** Kostüme und Uniformen dürfen keine politische Aussage beinhalten

nicht erlaubt

Da das Kleidungsspektrum ähnlich divers wie das Sexualitätsspektrum ist, entscheidet die Kassa je nach Fall

  • Kaftane
  • Jeans und Sport-BH (w*)
  • knappe Kleider aus „normalen“ Geschäften (w*)
  • alte Boxershorts (m*)
  • in Straßenkleidung angezogene Menschis bzw. casual wear (m*&w*)
Share:
Copyright © 2018 hausgemacht. All Rights Reserved.