facts

Nach unseren voll.kommenen ersten beiden Malen  haben wir wertvolles Feedback von euch erhalten und möchten uns für die zahlreichen positiven und konstruktiven Rückmeldungen bedanken! Wir haben natürlich nicht nur Lobgesänge gesammelt, sondern selbst an uns Kritik geübt und eure einbezogen. Damit wir wieder alle richtig gut zusammen.kommen können, hier einige short facts:

Richtig rein.kommen

Eintritt gibt es auch dieses Mal nur mit Dresscode – bitte versteht das; wir möchten, dass sich alle, die dem Sex-positive-Konzept entsprechend erscheinen, auch wirklich wohl fühlen. Dieses Mal werdet ihr am Eingang von einem Selekteur-Team empfangen, dem ihr euer Outfit zeigt (damit ihr euch nicht schon draußen entkleiden müsst, könnt ihr euer Outfit auch zuhause fotografieren und dann per Handy herzeigen – wir vertrauen darauf, dass ihr das auch wirklich unter eurer Straßenkleidung anhabt. Gegebenenfalls prüfen wir aber drinnen nach). Wenn das Outfit zur Party passt, könnt ihr weiter zu Garderobe und Kassa.


Einander entgegen.kommen

Es wird wieder zwei Darkrooms am großen Floor geben und einen soften Darkroom bei den Stiegen. Die werden mit reichlich Kondomen und auch Papiertüchern versorgt sein. Wir wollen, dass ihr euch alle gut und sicher fühlt, und werden unser Möglichstes tun, damit das der Fall ist – sollte euch aber etwas auffallen (von Glasscherben in Darkrooms bis zu unguten Personen) meldet das bitte an der Kassa, der Bar, an die Securities oder dem Awareness-Team (zu erkennen an pinker Gesichtsbemalung).

Miteinander gleichauf.kommen

Wir werden uns um ein möglichst ausgeglichenes Verhältnis von offenen Menschleins bemühen – Türsteher und Kassa werden darauf achten, dass die Party genauso viele Männlein* wie Weiblein* zählt. Wer vor hat, später zu erscheinen, tut gut, seine Freundin* nicht drinnen zu treffen, sondern direkt mit ihr anzustehen. Wir möchten damit niemanden ausschließen, sondern sicher gehen, dass sich alle (insbesondere Frauen*) auf dieser Feier wohl fühlen.

Wir streben sowieso eine harmonierende Partycrowd an. Versteht also bitte, wenn ihr nicht reingelassen werdet. Das hat nichts mit eurem Charakter oder Erscheinung zu tun, sondern mit der drinnen vorherrschenden Stimmung und der Crowd, die bereits da ist. Wir wollen, dass alle, die drinnen sind, auch wirklich Spaß haben.

Korrektes rüber.kommen

Kommt nicht in großen Gruppen. Haltet den Dresscode ein. Lest den gesamten Veranstaltungstext aufmerksam – er wird oft das Kriterium sein, ob ihr reinkommt oder nicht. Haltet euch an Höflichkeitsregeln, wenn ihr jemanden kennenlernt. Niemand ist einfach so zum Anfassen da. Und fotografiert nicht. Auch die schöne Deko oder euch selbst nicht. Wer die Kamera zückt, fliegt raus. Uns ist wichtig, dass wirklich alle das Konzept verstanden und gelesen haben. Quasi wie AGBs, nur mit mündlicher Prüfung.

Gemeinsames überein.kommen

Wie jedes Mal steht ein Awareness-Team bereit, das auf das Wohlbefinden aller Gäst*innen schaut und Kondome sowie Gleitgel verteilt. Wenn euch jemand unangenehm auffällt, meldet das bitte an das Awarenessteam, es ist immer für euch da. Ihr erkennt die lieben Wesen an pinker/himbeeroter Gesichtsbemalung. Wir hoffen aber, dass auch bei diesem Akt alle friedlich und konsensuell zusammen.kommen. Wir appellieren an gegenseitigen Respekt und Verantwortung!

Share:
Copyright © 2019 hausgemacht. All Rights Reserved.