faq

Sex Positive meint NICHT Swinger-Party oder Sex-Party. Im Konzept Sex Positive geht es um den Gedanken, dass alle Körper, ob männlich oder weiblich, ob hetero-, bi-, trans-, inter- oder homosexuell einen Ort zum Feiern finden. Es soll ein Ort geschaffen werden, an dem sich alle wohl und frei fühlen. Zu diesem Zweck wird es Rückzugsmöglichkeiten – Darkrooms und Schmuseecken – geben, was niemals heißt, dass Personen freistehen, um einfach so angegrapscht oder bedrängt zu werden. Respekt und Konsens sind bei solchen Partys Voraussetzung und wir bitten euch, respektvoll mit euch und allen anderen umzugehen.

Es gibt kleine Unterschiede zu den gewohnten Wiener Türen: Ein Selekteurteam stellt die erste Kontrollinstanz dar. Sie werden euch nach ihrem Ermessen fragen, ob ihr wisst, was für eine Party gerade veranstaltet wird, damit sich keine Laufkundschaft zu uns verirrt. Bitte teilt euch in kleinere Gruppen auf. Das Seperateur-Team, das aus einer Frau und einem Mann besteht, entscheidet, ob euer Outfit auch den Dresscode-Regeln entspricht (damit ihr euch nicht schon draußen entkleiden müsst, könnt ihr euer Outfit auch zuhause fotografieren und dann per Handy herzeigen – unter Umständen prüfen wir aber drinnen nach!) und ihr zu der Crowd und Party passt. Ihr werdet gegebenenfalls auch nach Motivation zum Besuch der Party gefragt.

Die zweite Kontrollinstanz sind die Auslage-Securitys und anschließend folgt als dritte Instanz die Kassa. Wir erklären euch, wo ihr auf der Party unser Awareness- aka Glitzer Gang-Team findet und kleben eure Handy-Kameras ab. Dann könnt ihr an der Garderobe eure Überbekleidung ablegen.

Weitere Kontrollinstanzen bilden das Awareness-Team und das Personal der Auslage. Die sind für euch da, falls ihr euch unwohl fühlt und sie werden mit Argusaugen nach Kameras suchen: Wer fotografiert, der fliegt sofort aus der Party und kann auch im Laufe des Abends nicht mehr wiederkommen. Bitte haltet euch an das Fotoverbot. Da es sich bei dieser Party um eine besonders sensible handelt, werden wir nicht zögern Menschen rauszuwerfen. Das Wohlfühlen von dir und den anderen Gästen* liegt uns sehr am Herzen und wir wollen nicht, dass jemandem irgendetwas Unangenehmes passiert.

Sexuelle Handlungen werden auf dieser Party akzeptiert. Unser Awareness-Team (und auch die Kassa) haben Kondome, Aufklärungsmaterial und Gleitgel dabei. Wie oben erwähnt, meint Sex Positive vor allem die Akzeptanz und das Feiern des eigenen Körpers und Sexualität – Sex ist nicht das zentrale Thema, es gibt aber Orte, wo man ihn gerne ausleben darf. Bitte verwechsle die Party nicht mit einem Swingerclub oder einem One Night Stand-Tinder. Es geht noch immer um die Musik, nur in einem anderen Rahmen.

Es wird nur noch Eintritt mit dem Dresscode geben. Bitte versteht das; wir möchten, dass alle, die dem Sex-positive-Konzept entsprechend erscheinen, sich auch wirklich wohl fühlen. Dresscode heißt diesmal aber auch, dass sich die Männer ein bisschen ins Zeug legen dürfen und sollen. Jeans und oben ohne wird aus Gründen nicht mehr als Dresscode gewertet!

Share:
Copyright © 2018 hausgemacht. All Rights Reserved.